Seiten

Vom 24. Januar 2014

Meist keine Ersatzteile für Halogenstrahler – Reparatur durchaus möglich

Meist keine Ersatzteile für Halogenstrahler – Reparatur durchaus möglich © Tim Reckmann / pixelio.de

Halogenstrahler sind eine in der Regel sehr preiswerte Möglichkeit, um die Wohnung zu beleuchten. Ein nicht wegzudiskutierender Nachteil ist freilich, dass die Teile nicht selten nicht gerade mit Stabilität grenzen und vergleichsweise leicht kaputt gehen.

Ersatzteile gibt es für Halogenstrahler kaum, aber es ist mit ein wenig handwerklichem Geschick und der Bereitschaft zu feinmotorischem Arbeiten möglich, unter bestimmten Voraussetzungen eine Reparatur in Eigenregie hinzubekommen. Wenn die sogenannte Halogenröhre frei im Reflektor liegt, muss das Leuchtmittel an sich jedenfalls nicht defekt sein, sondern meist wurde in diesem Fall lediglich eine Verbindung an der Röhrenfassung durch die Hitze im Strahler gelöst.

Diese Verbindung lässt sich wieder herstellen, wobei zuvor natürlich jegliche Anbindung ans Stromnetz zu unterbrechen ist. Hat man die Einzelteile zusammengesucht, kann man mit einer starken Werkzeugpinzette die Zungen der meist auf dem Gehäuse angebrachten Sperrscheiben aufbiegen um zum Reflektor zu gelangen.

Nun kann man die ursprünglich genietete Verbindung zwischen Kontakt – und Andrückfeder sowie dazwischen liegendem Formstück mit Hilfe einer Gewindeschraube M3 x 10 samt Mutter wieder zusammenfügen, wobei darauf zu achten ist, dass auch die Hohlniet wieder mit eingebaut wird, um eine zu große Öffnung im Isolierstoffblock zu vermeiden.

Anzeige: