Seiten

Vom 22. November 2013

Max Bahr: Gläubiger beschließen Abwicklung von 73 Filialien – Globus sorgt für Hoffnung

Max Bahr: Gläubiger beschließen Abwicklung von 73 Filialien – Globus sorgt für Hoffnung © lichtkunst.73 / pixelio.de

Noch immer ist keine definitive Entscheidung über die Zukunft von Max Bahr gefallen. Während die Mitarbeiter der insolventen Baumarktkette erneut auf Lohn verzichten wollen, um ihre Arbeitsplätze vielleicht doch noch zu retten, haben die Gläubiger am heutigen Freitag nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters die Abwicklung der 73 verbliebenen Häuser beschlossen.

Eine finale Entscheidung bedeutet dies aber noch nicht, denn offenbar besteht noch große Hoffnung, dass der saarländische Supermarkt-Konzern Globus die Märkte übernimmt. Laut Insidern müsse sich Globus dafür mit dem Eigentürmer der meisten Märkte einigen, wobei bereits konkrete Gespräche zwischen Globus und der britischen Royal Bank of Scotland über insgesamt 59 Filialen laufen sollen.

Nachdem vergangene Woche eine Übernahme durch den Dortmunder Konkurrenten Hellweg gescheitert war, ist doch wieder Globus ins Spiel gekommen, wobei aus internen Kreisen durchsickerte, dass eine schnelle Lösung angestrebt wird und andernfalls mit dem Abverkauf bis spätestens Mitte der nächsten Woche begonnen werden soll.

Globus hatte sich zwar bereits vor einiger Zeit von Insolvenzverwalter Jens-Sören Schröder und der Royal Bank of Scotland eine Absage erteilt bekommen, doch damals wollte das Familienunternehmen anders als heute die Max-Bahr-Märkte nur mieten und nicht kaufen. Ob sich nun eine Einigung erzielen lässt, ist aber völlig offen.

Anzeige: