Seiten

Vom 09. August 2013

Bosch Glue Pen: Neue Qualität beim Heißkleben

Bosch Glue Pen: Neue Qualität beim Heißkleben © Bosch

Wer gerne in den eigenen vier Wänden bastelt oder Kinder hat, deren Plastikspielzeug nicht selten an der einen oder anderen Stelle einen Schaden erleidet, kommt kaum umhin, sich eine Heißklebepistole anzuschaffen. Von Bosch gibt es mit dem Glue Pen nun eine neue Alternative, die es jedermann ermöglicht, ohne große Schwierigkeiten Dinge zusammenzukleben oder zu reparieren.

Beim Glue Pen fällt einiges an Wartezeit weg. Schon 15 Sekunden nachdem der Klebestick eingelegt und das Gerät eingeschaltet wurde, kann praktisch jedes Material von Papier über Kork bis hin zu Holz, Kunststoffen und sogar Stein nach Belieben geklebt werden. Und anders als bei älteren Geräten ist es nicht mehr nötig, die geklebten Teil aneinanderzupressen und trocknen zu lassen, da der Kleber innerhalb weniger Sekunden abbindet und alle sofort so hält, wie es soll.

Sehr positiv zu vermerken sind außerdem die kompakte Form des Glue Pen sowie die im Vergleich zu einer klassischen Heißklebepistole deutlich feinere Klebedüse, die folglich ein deutlich präziseres Arbeit ermöglicht.

Mit einem Preis von rund 40 Euro ist die Glue Pen zwar etwas teurer als herkömmliche Klebepistolen, doch ist das Gerät sein Geld zweifelsohne wert, zumal vier Klebesticks ebenso zum Lieferumfang gehören wir ein Micro-USB-Ladegerät.

Anzeige: