Seiten

Vom 03. August 2013

Hausbau: Experten warnen vor Festpreisangeboten

Hausbau: Experten warnen vor Festpreisangeboten © lichtkunst.73 / pixelio.de

Weil die Bauzinsen unverändert günstig sind, entschließen sich weiter zahlreiche Menschen dazu, ihren Traum vom Eigenheim in die Tat umzusetzen. Weil die meisten Fehler schon vor dem ersten Spatenstich begangen werden, sollte sich Bauwillige indes genau über alles informieren und sich vor allem auch bei der Entscheidung für oder gegen ein vorliegendes Angebot Zeit lassen.

Dabei empfiehlt es sich, Vorsicht walten zu lassen und gegebenenfalls auch einen Experten einzuschalten. Insbesondere dann, wenn eine Baufirma ein Haus zum Festpreis anbietet, sollte man alles genau hinterfragen und ein schriftlich vorliegendes Angebot lieber einmal zu oft als einmal zu wenig prüfen.

Dazu rät auch der Verband Privater Bauherren in Berlin, dessen Vertreterin betonte, dass zum Festpreis angebotene Häuser letztlich meist doch teurer werden. Der Grund dafür ist, dass einige Leistungen in den Verträgen ausgenommen sind, was für Laien auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist.

Beispielsweise ist ein zwingend nötig Anschluss an die Kanalisation oft ebenso wenig enthalten wie die in der Regel nötige Abfuhr von überschüssigem Aushub. Und tauchen beim Bau Probleme auf wie etwa eine durch die Beschaffenheit der Erde erforderliche Stabilisation des Fundaments, können die Zusatzkosten schnell 20.000 Euro oder mehr ausmachen.

Anzeige: